Zertifizierung

Behördlich anerkannte Zertifizierung durch die Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen

Das Ausbildungszentrum für Hundetrainer OWL bietet eine Hundetrainerausbildung an, deren Lerninhalte auf die Prüfungen vor den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen vorbereiten.

Diese behördliche Zertifizierung ist bundesweit gültig!

Die Prüfung vor der Tierärztekammer, zum Hundetrainer und Verhaltensberater, kann freiwillig und zusätzlich zu unserer ausbildungsinternen zweitägigen Prüfung absolviert werden.

Was sind die Vorteile einer behördlichen Zertifizierung?
Da die Tätigkeit des Hundetrainers nach wie vor kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf ist, soll eine Zertifizierung durch die Tierärztekammern, Behörden und anderen Institutionen helfen, eine möglichst objektive Entscheidung zu treffen, um eine gute Hundeschule zu empfehlen. Weiterhin soll die Zertifizierung Hundehaltern helfen, eine geeignete Hundeschule zu finden.
Die Daten der Zertifikatsinhaber werden auf der Homepage der Tierärztekammer Schleswig-Holstein veröffentlicht und an Behörden und Gemeinden weitergegeben.

Alle Informationen zum Ablauf der Prüfung, zu den Voraussetzungen und Kosten finden Sie auf der Homepage der Tierärztekammer Schleswig-Holstein.

 

Anerkennung durch die Bezirksregierung Detmold

Die Bezirksregierung Detmold hat unserer Ausbildungsstätte, nach intensiver Prüfung, offiziell bescheinigt, dass die Hundetrainerausbildung des Ausbildungszentrums für Hundetrainer OWL eine berufliche Bildungsmaßnahme darstellt und ordnungsgemäß auf einen Beruf vorbereitet. In NRW prüfen die Bezirksregierungen, als zuständige staatliche Landesbehörden, die jeweiligen privaten Schulen auf unmittelbar dem Schul- und Bildungszweck dienende Leistungen.